Shop Login

Allgemeines


Vor der Montage ist zu beachten

  • Der Auftraggeber hat vor Montagebeginn an den voraussichlichen Montagestellen störende Fassadenverkleidungen, Wandverbauungen, elektrische oder andere Leitungen, gefährliche oder zerbrechliche Gegenstände, etc. zu entfernen.
  • Die Stellen für die Montage von Innen- und Außengerät sowie die Stellen zur Leitungsverlegung müssen für den Monteur barriere- u. gefahrfrei zugänglich sein.
  • Eine mit 13A (16A bei Geräten ab 5 kW Nennkühlleistung) abgesicherte Anschlussleitung (Feuchtraumkabel 3x1,5mm2 bzw. 3x2,5mm2 ab 5 kW Nennkühlleistung) zur Stromversorgung des Außengeräts ist vorzubereiten. Diese kann von innen durch die Mauerbohrung zum Außengerät oder von einer sich im Freien befindlichen Anschlußmöglichkeit direkt zum Außengerät geführt werden.
    Das Innengerät wird über die Verbindungsleitung zum Außengerät elektrisch versorgt und benötigt keinen gesonderten Stromanschluss.
  • Mittels Bauplan, Rückfrage bei der Baufima, beim Vorbesitzer, etc. sollte eine gefahrlose Stelle für die Mauerbohrung ermittelt werden
  • Die maximale Montagehöhe für das Innengerät beträgt 2,5 m, für das Außengerät 2,2 m. Soll ein Gerät über diesen Höhen montiert werden so hat der Auftraggeber für einen sicherheitstechnisch zulässigen Zugang (z.B. über Gerüst, Steiger, etc.) zu sorgen.
Achtung! Unsere Klimageräte werden, wie bei Markenklimageräten üblich, samt Fernbedienung jedoch ohne Kältemittelleitungen und sonstigem Montagezubehör angeboten. Wenn Sie auch Kältemittelleitungen benötigen, nennen Sie uns bitte die gewünschte Länge. Sie können zwischen den isolierten Twin-Kältemittelleitungen oder einem Verbindungskomplettset, das zusätzlich das 4-polige Verbindungskabel 4x1,5 mm2, eine Mauerdurchführung und 3 m Kondensatschlauch beinhaltet, wählen.
Vorgefüllte Leitungen mit Schnellverschlüsse (Schnellkupplungen, quick connect) zum einfachen Zusammenstecken werden normalerweise nur bei qualitativ minderen Klimageräten eingesetzt. Die Abdichtung erfolgt hierbei durch einen O-Ring, der über die Jahre altert u. zudem, bei häufiger Betätigung, verschleißt. Dies kann u. U. zu Kältemittelverlust führen. Laut Gesetz darf auch bei Split-Klimageräten mit Schnellverschlüssen die Inbetriebnahme nur von einem dafür zertifizierten Fachmann erfolgen.
Auf ausdrücklichen Wunsch werden wir in absehbarer Zeit auch Marken-Monosplit-Klimageräte bis zu einer Leitungsdimension von 1/2" (12 mm) mit Schnellkupplungen liefern. Die Kältemittelleitungen in der gewünschten Länge sind dabei bereits fix am Innengerät angeschlossen u. aufgerollt. Die Leitungsenden werden im Zuge der Montage mittels der Schnellkupplungen mit dem Außengerät verbunden. Die Schnellkupplungen können nur zusammen mit einem Split-Klimagerät u. den Kältemittelleitungen im Menüpunkt Montagematerial erworben werden.
<< Infoblatt zur Split-Klima Montage mit Schnellverschlüssen >>
Die Montage eines Split-Klimageräts setzt sich im wesentlichen aus zwei Abschnitten zusammen:

Vormontage
  • Die Vormontage beinhaltet die Auswahl des besten Aufstellungsortes für Innen- und Außengerät, nicht zuletzt auch im Hinblick auf den nötigen Mauerdurchbruch
  • Mauerdurchbruch, -bohrung im Durchmesser von 5 bis 7 cm mittels Bohrkrone bis zu einer Mauertiefe von 40 cm. Siehe dazu unsere Bohrkrone samt Schaft.
    Da der Monteur das Innere der Mauer nicht kennen kann, trägt für die bei der Mauerbohrung möglicherweise auftretenden Schäden der Auftraggeber/Eigentümer das Risiko.
    Achtung: Bei (Stahl-)Betonwänden kann die Mauerbohrung nur von einer darauf spezialisierten Betonschneide-Firma mittels Kernbohrgerät durchgeführt werden.
  • Aufputz-Wandmontage des Innengeräts
  • Konsolen- oder Stand-Montage des Außengeräts
  • Verlegen der Kältemittelleitungen
  • Verlegen der elektrischen Leitungen zwischen Innen- und Außengerät
  • Anschluss und Verlegen des Kondensatschlauchs von Innen- und Außengerät
kältetechnische Endmontage (Innen- und Außengerät müssen entsprechend der Herstellervorschriften montiert sein und die elektrischen sowie die Kältemittelleitungen müssen bereits vorverlegt sein)
  • Anschluss der bereits verlegten Kältemittelleitungen zwischen Innen- und Außengerät. Siehe dazu unser Bördelwerkzeug.
  • Anschluss der bereits verlegten elektrischen Verbindungsleitungen zwischen Innen- und Außengerät
  • Drucktest mit Stickstoff bei 35 bar ( für R410A) mit Dichtheitsprüfung (Lecksuchspray, Seifenlauge)
  • Evakuierung (Trocknung) mit Vakuumkontrolle, min. 20 Min.
  • Absperrventile öffnen
  • Anlagen - Inbetriebnahme
  • Probelauf, Voll - Funktionsprüfung, event. Kontrollmessungen
  • Einweisung des Betreibers
  • Dokumentation (Inbetriebnahmeprotokoll)
Die kältetechnische Endmontage ist unbedingt von einem dafür zertifizierten Fachbetrieb ausführen zu lassen, da eine Selbstmontage gesetzeswidrig ist und darüber hinaus jegliche Gewährleistungsansprüche verloren geht!

Die gesamte Montage eines Split-Klimageräts nimmt bei günstigen baulichen bzw. montagetechnischen Bedingungen ca. 5 - 6 Arbeitsstunden in Anspruch.
Achtung: Wir führen Montagen nur an gefahrlos zugänglichen Montageorten durch!
Die Montage und Inbetriebnahme einer Klimaanlage sollte aus technischen Gründen nur bei trockener Witterung und Außentemperaturen über +5°C erfolgen.

<< Infoblatt zur Split-Klima Montage >>  Bitte unbedingt schon in der Planungsphase lesen und berücksichtigen!