Shop Login

Die externen Kältemittelleitungen (Gas- und Flüssigkeitsleitung) verbinden Innen- und Außengerät und können zusätzlich zum Klimagerät, in der benötigten Länge, bestellt werden.
Dabei ist bei der Bestimmung der Länge folgendes zu beachten:
Beim Außengerät erfolgt der Anschluss der Kältemittelleitungen in Draufsicht rechts unten. Die Leitungen gehen dabei schräg nach hinten oben von den Anschlüssen ab.
Beim Wand-Innengerät können die Kältemittelleitungen in Draufsicht von der linken (=Normalfall) oder rechten Seite, jeweils von der Seite, von hinten oder von unten kommend, angeschlossen werden.
Erfolgt der Anschluss von der linken Seite, so müssen die Kältemittelleitungen ca. 40 cm von der linken Gehäusekante in Richtung Gehäusemitte reichen und entsprechen länger sein.
Erfolgt der Anschluss von der rechten Seite, so stehen die fest mit dem Innengerät verbundenen internen  Kältemittelleitungen mit ihren Verbindungsnippeln ca. 35 cm (nach unten, nach hinten oder nach rechts) aus dem Klimagerät heraus. Die externen Kältemittelleitungen können daher entsprechend kürzer sein.
Die externe Flüssigkeitsleitung muss zum Anschluss am Innengerät um ca. 65 mm kürzer als die externe Gasleitung sein.
Wir empfehlen aus Sicherheitsgründen zumindest einen halben Meter zusätzliche Länge miteinzuplanen - denn zu lange Leitungen können relativ leicht gekürzt werden, ein Verlängern zu kurzer Leitungen sollte jedoch tunlichst vermieden werden.
Um Schwingungseinkoppelungen vom Außengerät in das Innengerät zu vermeiden sollten die Leitungen zumindest 2 m lang sein.

Die Kältemittellleitungen können mit folgende Anschlüssen (Enden) bestellt werden:
* abgeschnitten u. verschlossen - der Monteur schneidet bei der Montage die Leitungen maßgenau ab, schiebt die Überwurfmuttern über die Rohrenden, bördelt die Enden u. schließt sie an der Klimaanlage an. Die dafür nötigen Überwurfmuttern befinden sich bereits auf den Klimageräten.
* mit Armacell SAE-Bördelfittingen - damit können die Leitungen ohne Spezialwerkzeug an die Bördelanschlüsse der Klimaanlage angeschlossen werden.
* mit gebördelten Enden - die Leitungen können mit den vormontierten Überwurfmuttern auf die Bördelanschlüsse der Klimaanlage geschraubt werden.
* mit einseitigen oder beidseitigen Schnellkupplungen - durch einfaches Zusammenstecken u. Festschrauben der Schnellkupplungen kann die Klimaanlage rasch in Betrieb genommen werden.

Bei den üblichen Multisplit-Klimaanlagen gehen die Leitungen (Kältemittelleitungen und Verbindungskabel) sternförmig vom Außengerät zu jedem einzelnen Innengerät. Abzweigungen mit T-Stücken, etc. sind nicht zulässig.